IllustrationGesichtsausdruck verjüngen und Gesichtsfeld erweitern durch optimale Lidplastik

Die Erschlaffung der Lider gehört zum natürlichen Alterungsprozess und ist häufig familiär mehr oder weniger stark ausgeprägt. Eine extreme Erschlaffung der Oberlider kann zu einer Einschränkung des Gesichtsfeldes führen. "Tränensäcke" können dagegen schon in jungen Jahren auftreten und erwecken dann den Eindruck von Kummer, Übernächtigung und Erschöpfung und lassen das Gesicht älter erscheinen.

LidplastikOberlidplastik

Bei der Oberlidplastik wird alle überschüssige Haut entfernt und das Lid gestrafft. Außerdem können die Konturen des Oberlides bei Schwellungen und Verwölbungen korrigiert werden.

Unterlidplastik

Bei der Unterlidplastik wird weniger Haut entfernt. Dort steht die Entfernung des “Tränensackes”  und die Glättung einer tiefen Furche (“Ringe unter den Augen”) im Vordergrund. Dies geschieht durch Straffung und Verlagerung von Fettgewebe unter dem Lid.

Ober- und Unterlidstraffung werden meist in Lokalanästhesie und ambulant durchgeführt. Die Schnitte werden in die natürlichen Hautfalten gelegt. Feinste Fäden werden problemlos zwischen dem 3. und 5. Tag gezogen.

Leichte Verfärbungen und Schwellungen sind normal, verschwinden jedoch rasch. Nach der Abheilung sind die Narben so gut wie unsichtbar.

Brauenlifting

Manchmal führt erst die zusätzliche Anhebung der Brauen wieder zur Entlastung und Entfaltung der schweren Oberlider und zu einem freien offenen Blick und schönem Schwung der Brauen. Mit einer neuen endoskopischen Technik lassen sich sehr schöne Ergebnisse erzielen. Fragen Sie danach!